Behandlung rheumatischer Beschwerden

jcrop previewRheumabehandlungen zielen auf den Bewegungsapparat und die damit verbundenen Erkrankungen ab, die sowohl die Knochen, die Muskeln, als auch die Knorpel betreffen können.
Entzündliche und degenerative rheumatische Prozesse neigen aufgrund der entzündungshemmenden Eigenschaften bestimmter Wässer am meisten zur Besserung, weshalb sie von Arthritis-, Arthrose, Ischias- und Gichtpatienten besonders geschätzt werden.
Auch bei chronischen Erkrankungen wie Osteoporose, Lumbalgien, Bandscheibenleiden und anderen Wirbelleiden ist die schmerzlindernde und den Prozess verlangsamende Wirkungsweise anerkannt.
Auf muskulärer Ebene kommen Muskelkontraktionen, Sehnenentzündungen und vor allem die Rehabilitation nach Verletzungen in Frage, deren Wiederherstellung sich drastisch abkürzt. In Fällen von Muskelatrophie ist eine Beeinflussung der muskulären Tonifizierung und eine Verbesserung der Beweglichkeit bei bewegungseingeschränkten Patienten erwiesen.